Wie erkennt man Rückenschmerzen und wie werden sie richtig behandelt?

Rückenschmerzen werden hauptsächlich durch Verspannungen nach Fehl- oder Überbelastung der Muskeln oder Faszien ausgelöst. Wenn die Muskeln verkrampfen, ist die Durchblutung meist beeinträchtigt und es entsteht ein Sauerstoffmangel in den betroffenen Muskelpartien. Der schmerzende Bereich verhärtet sich, dadurch wird die Belastung der Muskulatur ungleichmäßig.

Die Folge: Ein Muskel ist verkürzt, der gegenspielende Muskel überlastet – Muskeln und Sehnen übersäuern oder entzünden sich.

Darüber hinaus können auch Fehlhaltungen der Wirbelsäule, der Hüfte, unterschiedlich lange Beine oder Gehfehler zu Rückenschmerzen führen.

Der Orthopäde kann hier für deutliche Schmerzlinderung sorgen, deshalb der Rat: Bei Rückenschmerzen unbedingt Arzt aufsuchen.

Ein diagnostisches Gespräch mit dem Patienten und entsprechende Untersuchungen liefern dem Arzt die erforderlichen Hinweise zur Klärung der Ursachen der Rückenschmerzen.

In der Regel stellt der Arzt Fragen wie:

  • Seit wann und wo genau treten die Schmerzen auf?
  • Wie äußern sich die Schmerzen?
  • Verschlimmern sich die Schmerzen bei bestimmten Bewegungen oder strahlen sie aus?

Der Arzt wird sich auch darüber informieren, ob beim Patienten besondere berufliche oder psychische Belastungen vorliegen und wie es sich mit Schlaf und Bewegung verhält.

Die meisten Rückenschmerzen kann man auf diesem Weg in den Griff bekommen. Ernster wird es, wenn sich z.B.:

  • Anhaltspunkte für spezifische Ursachen ergeben (beispielsweise Lähmungserscheinungen oder Taubheitsgefühle in den Beinen) oder
  • Patienten ohne Besserung mehr als sechs Wochen mit Rückenschmerzen plagen.

Hier ist es dann höchst angebracht, bildgebende Verfahren einzusetzen. Sollten entzündliche Erkrankungen des Rückens vorliegen, lassen sich diese durch Blutuntersuchungen nachweisen.

Um all diesen “Wehwehchen” möglichst lange aus dem Weg zu gehen, sollte man Rückenschmerzen gezielt vorbeugen.

Fakt ist, Bewegung und sportliche Aktivität tun dem Rücken gut und gelten als perfekte Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Rückenschmerzen. Dabei sind Sportarten, die die Rückenmuskulatur entlasten wie z.B. Schwimmen oder Nordic Walking besonders zu empfehlen. Auch längere Spaziergänge sind zur Vorbeugung geeignet und selbst fürs Büro gibt es Übungen, die uns rückenfit machen.

Häufig erfolgt auch der Besuch einer Rückenschule, in der die Kursteilnehmer über die richtige Körperhaltung und rückenfreundliche Bewegungsabläufe informiert werden oder lernen, sich bewusst zu entspannen (z.B. durch autogenes Training oder progressive Muskelentspannung), denn das kann ebenfalls Rückenschmerzen vorbeugen.

Akute und chronische Rückenschmerzen

Ihre Orthopäden Drs. Trennheuser beraten Sie gerne!
Vereinbaren Sie einen Termin in der Praxis in Wadgassen: 06834 – 40960 oder in der Praxis in Saarlouis: 06831 – 82084

Ihre Spezialisten

Dr. Martin Trennheuser Orthopäde Saarlouis und Wadgassen
Dr. Wolfgang Trennheuser Orthopäde Saarlouis und Wadgassen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in der Praxis für Orthopädie in Wadgassen oder Saarlouis

Praxis in Wadgassen: 06834 – 40960 - Praxis in Saarlouis: 06831 – 82084

Kontakt

Orthopädische Praxis in Wadgassen
Drs. Wolfgang und Martin Trennheuser

Provinzialstraße 59
66787 Wadgassen

Telefon 06834 – 40960
Telefax 06834 – 409640
E-mail info@trennheuser.de

Orthopädische Praxis in Saarlouis
Dr. Wolfgang Trennheuser
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis – 1. Etage

Kapuzinerstraße 4
66740 Saarlouis

Telefon 06831 – 82084
Telefax 06831 – 2025
E-mail info@trennheuser.de

Sprechzeiten

Montag 08:00-12:00 Uhr 14.00-18.00 Uhr
Dienstag 08.00-12.00 Uhr 14.00-17.00 Uhr
Mittwoch 08.00-12.00 Uhr geschlossen
Donnerstag 08.00-14.00 Uhr nach Vereinbarung
Freitag 08.00-12.00 Uhr nach Vereinbarung

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung!
Knappschaftssprechstunde nach telefonischer Vereinbarung!